Wir haben den reisenden Audioguide erfunden!

Wir haben den reisenden Audioguide erfunden!

Es ist Ihnen vielleicht schon mal passiert: Sie mieten einen Audioguide im Museum, aber Sie haben nicht viel Zeit. Da Sie den Audioguide bezahlt haben, versuchen Sie, ihn ausschöpfend zu nutzen. Dieser selbsterzeugte Druck reduziert am Ende Ihre Aufmerksamkeit auf das was Sie hören und beeinträchtigt Ihr Erlebnis als Besucher.

Die ideale Lösung wäre, dem Besucher einen Audioguide anzubieten, den er behalten kann; genau das tun wir seit langem bei Nubart, den Audioguide zum Mitnehmen.

Aber heute geht es uns um eine neue Art des Verkaufs eines Audioguides, die wir vorher noch nicht anbieten konnten: um einen Audioguide als Postkarte!

Über das Bedürfnis mancher Museen, Audioguides zu verkaufen.

Ein Museum in Europa - das ehemalige Haus eines berühmten Musikers - hat sich kürzlich mit uns in Verbindung gesetzt und uns von seinem Fall erzählt:

Da es sich um ein sehr kleines, aber vielbesuchtes Haus handelt, ist der Besuch etwas bedrückend. So interessant es auch ist, man möchte in dieser Menschenmenge nicht mehr Zeit verbringen, als notwendig um das Wesentliche zu erfassen. Das Museum bietet kostenlos ein Audioguide mit traditionellen Geräten an, aber die gedrängten Besucher kommen nicht dazu, den Audioguide zu genießen. Das kurze Hineinhören reicht ihnen aber, um zu erkennen, dass es sich um einen ausgezeichneten mehrsprachigen Audioguide handelt. Sie finden es frustrierend, dass sie das Gerät wieder abgeben müssen ohne den Guide vollständig gehört zu haben.

Die Mitarbeiter dieses Museums sind daher oft mit der Frage konfrontiert, ob man den Audioguide nicht in irgendeiner Weise kaufen könnte, um ihn in einem Café nach dem Besuch in aller Ruhe zu hören.

Das Museum sah in Nubart eine gute Lösung, um den Inhalt des Audioguides am Ende der Führung im Museumsshop zum Verkauf anzubieten. Schliesslich gibt es nicht viele Alternativen: CDs sind teuer, inzwischen fast obsolet und können nicht über ein Smartphone gehört werden. Und unsere nicht übertragbaren Codes erhöhen den kommerziellen Wert der Karten und schützen den Inhalt vor unerwünschter Massenverteilung.

So weit, so gut. Aber in Nubart sahen wir, dass wir noch einen zusätzlichen Schritt in diese Richtung machen konnten.

So kamen wir auf den reisenden Audioguide

Wenn der Inhalt des Audioguides so gut ist, dass Besucher ihn kaufen möchten, um ihn mit nach Hause zu nehmen, werden diese begeisterten Besucher nicht auch daran interessiert sein, ein paar weitere Karten zu kaufen und sie mit ihren Freunden zu teilen? Warum machen wir es nicht mit einer Postkarte?

Es ist nicht schwer, sich das Szenario vorzustellen:

Lieber Hans, ich bin gerade in New York angekommen und habe diese wunderbare Ausstellung gesehen, die Du bei deiner nächsten Reise in den Staaten auf gar keinen Fall verpassen solltest. Ich schicke dir hier den Audioguide, damit Du schon mal eine Vorstellung davon hast.

Ob sie nun verschickt werden oder nicht, Postkarten sind immer noch das meistverkaufte Produkt in Museumsshops.

Dank der Unterstützung unseres Kunden, dem Center of Contemporary Culture (CCCB) in Barcelona, konnten wir diesen Prototyp herstellen:

Prototyp von Nubarts Postkarten-Audioguide

Dank unseres modularen Systems enthält die Karte auf unserem Prototypen sowohl den Audioguide der aktuellen wie auch den von vergangenen Ausstellungen.

Natürlich kann jedes Museum das Design der Postkarte nach seinen Wünschen gestalten.

Die Vorteile des Postkarten-Audioguides

Mit dem Reisenden Audioguide können Museen und Ausstellungszentren ihre Arbeit bewerben und bereits stattgefundene Ausstellungen nachhaltig präsentieren.

Touristische Informationszentren können ihre Stadtführungen vermarkten (Stadtmarketing).

Hotels und Resorts können einen thematischen Audioguide erstellen und diese Postkarten ihren Kunden anbieten. 

Was die Besucher betrifft, so können sie mit ihren Freunden die Begeisterung für den Audioguide teilen, den sie gerade gehört haben, indem sie diese Postkarten überall auf der Welt versenden - eine Postkarte ist eine großartige internationale Werbung für ein Museum!

Der reisende Audioguide von innen.

Die Funktionsweise ist sehr einfach. Der Empfänger der Postkarte muss sie nur an der angegebenen Stelle einreißen:

Anreißen von Nubarts Postkarten-Audioguide

Durch das Entfernen der Karte hat der Empfänger Zugang auf die individuellen Codes zugreifen und kann sich mit dem Smartphone den Multimedia-Audioguide anhören.

Der Nubart Postkarten-Audioguide nach der Öffnung

Dank unseres Schutzsystems kann der Inhalt der Postkarte nicht einfach weitergeleitet werden. Der Karteninhaber kann jedoch jederzeit auf die Inhalte zugreifen.

Gute Idee, oder? :)

Wenn Sie ein Muster des reisenden Audioguides erhalten möchten oder weitere Erklärungen benötigen, schreiben Sie uns.

Bei Nubart produzieren wir innovative Audioguides als Kärtchen

Nubart's Audioguide als Kärtchen

Rosa Sala's Picture

Über Rosa Sala

Dr. Rosa Sala ist CEO und Gründerin von Nubart

Berlin / Barcelona

Comments