Die Audioguides von Nubart sind barrierefrei

Die Audioguides von Nubart sind barrierefrei

Museen streben danach, Orte zu sein, die von allen Mitbürgern, auch von Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen, genutzt werden können. Deshalb haben wir bei Nubart unsere Karten-Audioguides im Inklusiv- oder Universal-Design konzipiert (“Design für Alle”). So können sie von Museen auch genutzt werden, um seh- oder hörgeschädigte Besucher über ihre Exponate zu informieren. Nachfolgend mehr dazu!

weiterlesen

So erhalten Sie Besucherdaten für Ihr Museum

So erhalten Sie Besucherdaten für Ihr Museum

Haben Sie sich jemals gefragt, warum der Flugbegleiter, der Sie im Flugzeug beim Einsteigen begrüßt, meistens eine Hand hinter seinem Rücken hält?

Es ist nicht nur eine höfliche Geste. Der Flugbegleiter begrüßt Sie nicht nur, er zählt Sie! In seiner Hand hält er einen Fahrgastzähler wie diesen: Clicker Fahrgastzähler Große Datenmengen zu interpretieren ist schwierig. Aber davor kommt noch eine andere, manchmal größere Schwierigket: die Datenbeschaffung. Wenn doch selbst bei hochtechnologisierten Flugzeugen eine einfache Passagierzählung noch ein mechanisches Gerät erfordert!

Dasselbe gilt für Museen. Bevor Sie relevante Einblicke in das Verhalten und die Wünsche Ihres Publikums gewinnen können, müssen Sie vorher über ein adäquates Mittel verfügen, um die Daten überhaupt einzusammeln.

weiterlesen

Warum wir digitale Audioguides im Offline-Modus ganz ohne App anbieten können

Warum wir digitale Audioguides im Offline-Modus ganz ohne App anbieten können

Es gibt im Englischen das Sprichwort, dass ein Hindernis manchmal nur eine verkleidete Chance ist. Das haben wir festgestellt, als wir für Nexo Turismo y Cultura die Audioführung zu den Naturdenkmälern von El Maestrazgo (Teruel, Spanien) produzierten. Es war der Ursprung unserer digitalen Offline-Audioguides für Smartphones, die ohne Wifi und ohne Datenabdeckung funktionieren. Hier ist die Geschichte.

weiterlesen

Wie schreibt man das Skript eines Museum-Audioguides?

Wie schreibt man das Skript eines Museum-Audioguides?

Wenn Sie für eines der renommiertesten Museen der Welt wie das Thyssen, das Prado oder die Tate arbeiten, brauchen Sie nicht weiter zu lesen: Ihr Audioguide enthält sicher schon Storytelling, Barrierefreiheit, augmented reality und wer weiß, wie viele weitere Funktionen. Und wenn das noch nicht so sein sollte, diskutieren Sie wahrscheinlich schon darüber, wie Sie das alles bald einbauen können.

Aber vielleicht arbeiten Sie für eins der etwa 85 % kleineren deutschen Museen, die noch nicht über einen Audioguide verfügen. Dann stehen Sie wahrscheinlich zum ersten Mal vor der Aufgabe, einen Audioguide zu produzieren und Sie wissen nicht, wo Sie anfangen sollen.

Nun, der allererste Schritt ist wohl das Verfassen eines Skripts. Natürlich kann Ihnen Nubart gerne dabei helfen, aber wenn Sie den Alleingang vorziehen, sind vielleicht die folgenden Empfehlungen nützlich:

weiterlesen